0
Warenkorb
Sie haben keine Produkte im Warenkorb.

Allgemeine Geschäftsbedingungen (AGB) von „Crowdfox“ für gewerbliche Kunden

1. Geltungsbereich

Für die Geschäftsbeziehung zwischen der Crowdfox GmbH (im Folgenden: Crowdfox) und dem Besteller (im Folgenden: Kunde) gelten ausschließlich die nachfolgenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen in ihrer zum Zeitpunkt der Bestellung gültigen Fassung. Crowdfox erkennt hiervon abweichende Bedingungen des Kunden nicht an, es sei denn, dass zwischen Crowdfox und dem Kunden ausdrücklich etwas Anderes schriftlich vereinbart wurde.

2. Registrierung eines Benutzerkontos

(1) Der Aufruf der Website www.crowdfox.biz und der dort angebotenen Produkte ist grundsätzlich ohne vorherige Registrierung möglich.

(2) Um den Preis eines Produktes zu sehen und Bestellungen auslösen zu können, muss der Kunde ein Benutzerkonto auf www.crowdfox.biz anlegen. In diesem Benutzerkonto kann der Kunde seine Kundendaten selbst verwalten. Es besteht kein Anspruch auf Registrierung eines Accounts.

(3) Eine Registrierung und Bestellung auf www.crowdfox.biz als gewerblicher Kunde ist nur Unternehmern, juristischen Personen des öffentlichen Rechts oder öffentlich-rechtlichen Sondervermögen möglich. Crowdfox ist jederzeit berechtigt, auf Kosten des Kunden die Übermittlung eines geeigneten Nachweises in deutscher Sprache über dessen Eigenschaft als Unternehmer sowie über etwaig bestehende Vertretungsbefugnisse zu verlangen.

(4) Bei der Registrierung muss der Kunde seinen Namen, seine E-Mail-Adresse und ein Passwort angeben. Erst wenn der Kunde eine Bestellung aufgibt, ist zusätzlich die Angabe seiner Anschrift notwendig. Der Kunde versichert, dass die bei der Registrierung angegebenen Daten wahr und vollständig sind. Mehrfachregistrierungen sind nicht erlaubt.

(5) Der Kunde ist nicht berechtigt, seine Zugangsdaten an Dritte weiterzugeben. Darüber hinaus ist es untersagt, Inhalte von www.crowdfox.biz, welche nur nach einem Login zugänglich sind (z.B. Preisinformationen) zu veröffentlichen. Das maschinelle Auslesen von Daten von www.crowdfox.com (Crawling/Scraping) ist ebenfalls untersagt.

(6) Der Kunde kann sein Benutzerkonto jederzeit ohne Einhaltung einer Frist kündigen.

(7) Crowdfox kann das Benutzerkonto des Kunden jederzeit mit einer Frist von zwei Wochen kündigen

(8) Das Recht zur fristlosen Kündigung aus wichtigem Grund bleibt unberührt. Ein wichtiger Grund, der Crowdfox zur Kündigung berechtigt, liegt insbesondere vor, wenn der Kunde gegen die Bestimmungen der Abs. 3, 4 oder 5 verstößt.

(9) Besteht seitens Crowdfox ein begründeter Verdacht eines Verstoßes des Kunden gegen Abs. 3, 4 oder 5, ist Crowdfox berechtigt, das Benutzerkonto des Kunden vorübergehend bis zur Klärung des Sachverhaltes zu deaktivieren.

(10) Die Kündigung des Benutzerkontos – gleich aus welchem Grund – bedarf zumindest der Textform.

(11) Kündigt eine Partei ein Benutzerkonto, so bleiben die wechselseitigen Rechte und Pflichten aus bis zu diesem Zeitpunkt aufgegebenen Bestellungen von der Kündigung unberührt.

3. Vertragsschluss, Erfüllung des Vertrags

(1) Angaben von Crowdfox zum Gegenstand der Lieferung oder Leistung (z.B. Gewichte, Maße, Gebrauchswerte, Belastbarkeit, Toleranzen und technische Daten) sowie die Darstellungen desselben (z.B. Zeichnungen und Abbildungen) sind nur annähernd maßgeblich, soweit nicht die Verwendbarkeit zum vertraglich vorgesehenen Zweck eine genaue Übereinstimmung voraussetzt. Sie sind keine garantierten Beschaffenheitsmerkmale, sondern Beschreibungen oder Kennzeichnungen der Lieferung oder Leistung. Handelsübliche Abweichungen und Abweichungen, die aufgrund rechtlicher Vorschriften erfolgen oder technische Verbesserungen darstellen, sowie die Ersetzung von Bauteilen durch gleichwertige Teile sind zulässig, soweit sie die Verwendbarkeit zum vertraglich vorgesehenen Zweck nicht beeinträchtigen.

(2) Der Kunde kann die Produkte auf der Website www.crowdfox.com zunächst unverbindlich in seinen Warenkorb legen, indem er den mit „In den Warenkorb" beschrifteten Button betätigt. Jederzeit kann der Kunde die Inhalte des Warenkorbs durch Betätigen der Schaltfläche „Warenkorb“ einsehen und durch die bereitgestellten Funktionen zum Entfernen Artikel aus dem Warenkorb herausnehmen. Nach Betätigen der Schaltfläche „zur Kasse“ hat der Kunde die Möglichkeit, seine Lieferadresse, eine ggf. abweichende Rechnungsadresse sowie die Zahlungsart einzugeben bzw. auszuwählen. Diese Daten können auf dieser Seite eingesehen und geändert bzw. über die bereitgestellten Auswahlmöglichkeiten angepasst werden. Auch hier kann der Kunde die ausgewählten Artikel einsehen. Über den Button „Zahlungspflichtig bestellen“ gibt er ein verbindliches Angebot zum Kauf der im Warenkorb befindlichen Waren ab.

(3) Nach Abgabe der Bestellung fordert Crowdfox den Kunden unmittelbar zur Durchführung seiner Zahlung mittels der angebotenen Zahlungsmittel auf. Hierdurch nimmt Crowdfox das Angebot des Kunden an. Dies gilt jedoch nur insoweit, dass der Kunde den Zahlungsvorgang vollständig und erfolgreich abschließt. Geschieht dies nicht, ist Crowdfox berechtigt, dass Angebot des Kunden innerhalb einer Frist von 3 Tagen durch gesonderte Erklärung anzunehmen.

(4) Nach Eingang der Bestellung bei Crowdfox erhält der Kunde eine E-Mail, die den Eingang der Bestellung bei Crowdfox bestätigt und deren Einzelheiten aufführt (Bestellbestätigung). Diese Bestellbestätigung stellt selbst keine gesonderte Annahme des Angebotes dar, sondern soll den Kunden nur darüber informieren, dass seine Bestellung bei Crowdfox eingegangen ist.

(5) Vertragssprache ist Deutsch.

(6) Der Vertragstext wird von Crowdfox gespeichert und dem Kunden nach Absendung seiner Bestellung nebst den vorliegenden AGB und der Widerrufsbelehrung in Textform zugeschickt. Zusätzlich wird der Vertragstext auf der Internetseite von Crowdfox archiviert und kann vom Kunden über sein passwortgeschütztes Benutzerkonto abgerufen werden.

4. Verpackung, Versand, Lieferung

(1) Die Lieferung erfolgt in der Regel ab Lager des Lieferanten direkt an die vom Kunde angegebene Lieferadresse. Eine Lieferung erfolgt nur innerhalb Deutschlands, ausgenommen Packstationen und deutsche Inseln. Eine Lieferung kann sich aus mehreren Paketen zusammensetzen. Der Versand erfolgt ggf. von verschiedenen Lager-Standorten.

(2) Die Versandart und die Verpackung unterstehen dem pflichtgemäßen Ermessen von Crowdfox.

(3) Die Gefahr geht spätestens mit der Übergabe des Liefergegenstandes (wobei der Beginn des Verladevorgangs maßgeblich ist) an den Spediteur, Frachtführer oder sonst zur Ausführung der Versendung bestimmten Dritten auf den Kunden über. Dies gilt auch dann, wenn Teillieferungen erfolgen. Verzögert sich der Versand oder die Übergabe infolge eines Umstandes, dessen Ursache beim Kunden liegt, geht die Gefahr von dem Tag an auf den Kunden über, an dem der Liefergegenstand versandbereit ist und Crowdfox dies dem Kunden angezeigt hat.

(4) Crowdfox behält sich das Recht vor, im Falle nicht richtiger oder nicht ordnungsgemäßer Selbstbelieferung vom Vertrag zurückzutreten. Dies gilt nur für den Fall, dass die Nichtlieferung nicht von Crowdfox zu vertreten ist und dieser ein konkretes Deckungsgeschäft mit dem Zulieferer abgeschlossen hat. Im Falle der Nichtverfügbarkeit oder der nur teilweisen Verfügbarkeit der Ware wird der Kunde hierüber unverzüglich informiert und eine etwaig bereits geleistete Gegenleistung unverzüglich erstattet.

(5) Soweit eine Lieferung an den Kunden nicht möglich ist, weil der Kunde nicht unter der von ihm angegebenen Lieferadresse angetroffen wird, obwohl der Lieferzeitpunkt dem Kunden mit angemessener Frist angekündigt wurde, trägt der Kunde etwaige Kosten für die erfolglose Anlieferung.

5. Eigentumsvorbehalt

(1) Bis zur vollständigen Bezahlung aller unserer gegenwärtigen undkünftigen Forderungen aus dem Kaufvertrag und einer laufenden Geschäftsbeziehung (gesicherte Forderungen) behält sich Crowdfox das Eigentum an den verkauften Waren vor.

(2) Die unter Eigentumsvorbehalt stehenden Waren dürfen vor vollständiger Bezahlung der gesicherten Forderungen weder an Dritte verpfändet, noch zur Sicherheit übereignet werden. Der Kunde hat Crowdfox unverzüglich schriftlich zu benachrichtigen, wenn ein Antrag auf Eröffnung eines Insolvenzverfahrens gestellt oder soweit Zugriffe Dritter (z.B. Pfändungen) auf die Crowdfox gehörenden Waren erfolgen.

(3) Bei vertragswidrigem Verhalten des Kunden,insbesonderebeiNichtzahlungdesfälligen Kaufpreises, ist Crowdfox berechtigt, nach den gesetzlichen Vorschriften vom Vertrag zurückzutreten und die Ware auf Grund des Eigentumsvorbehalts und des Rücktritts herauszuverlangen. Zahlt der Kunde den fälligen Kaufpreis nicht, darf Crowdfox diese Rechte nur geltend machen, wenn Crowdfox dem Kunden zuvor erfolglos eine angemessene Frist zur Zahlung gesetzt hat oder eine derartige Fristsetzung nach den gesetzlichen Vorschriften entbehrlich ist.

(4) Der Kunde ist bis auf Widerruf gem. unten(c)befugt, die unter Eigentumsvorbehalt stehenden Waren im ordnungsgemäßen Geschäftsgang weiter zu veräußern und/oder zu verarbeiten. In diesem Fall gelten ergänzend die nachfolgenden Bestimmungen.

a) Der Eigentumsvorbehalt erstreckt sich auf die durch Verarbeitung, Vermischung oder Verbindung unserer Waren entstehenden Erzeugnisse zu deren vollem Wert, wobei Crowdfox als Hersteller gilt. Bleibt bei einer Verarbeitung, Vermischung oder Verbindung mit Waren Dritter deren Eigentumsrecht bestehen, so erwirbt Crowdfox Miteigentum im Verhältnis der Rechnungswerte der verarbeiteten, vermischten oder verbundenen Waren. Im Übrigen gilt für das entstehende Erzeugnis das Gleiche wie für die unter Eigentumsvorbehalt gelieferte Ware.

b) Die aus dem Weiterverkauf der Ware oder des Erzeugnisses entstehenden Forderungen gegen Dritte tritt der Kunde schon jetzt insgesamt bzw. in Höhe des etwaigen Miteigentumsanteils gemäß vorstehendem Absatz zur Sicherheit an Crowdfox ab. Crowdfox nimmt die Abtretung an. Die in Abs. 2 genannten Pflichten des Kunden gelten auch in Ansehung der abgetretenen Forderungen.

c) Zur Einziehung der Forderung bleibt der Kunde neben Crowdfox ermächtigt. Crowdfox verpflichtet sich, die Forderung nicht einzuziehen, solange der Kunde seinen Zahlungsverpflichtungen Crowdfox gegenüber nachkommt, kein Mangel seiner Leistungsfähigkeit vorliegt und Crowdfox den Eigentumsvorbehalt nicht durch Ausübung eines Rechts gem. Abs. 3 geltend macht. Ist dies aber der Fall, so kann Crowdfox verlangen, dass der Kunde uns die abgetretenen Forderungen und deren Schuldner bekannt gibt, alle zum Einzug erforderlichen Angaben macht, die dazugehörigen Unterlagen aushändigt und den Schuldnern (Dritten) die Abtretung mitteilt. Außerdem ist Crowdfox in diesem Fall berechtigt, die Befugnis des Kunden zur weiteren Veräußerung und Verarbeitung der unter Eigentumsvorbehalt stehenden Waren zu widerrufen.

d) Übersteigt der realisierbare Wert der Sicherheiten die Forderungen von Crowdfox um mehr als 10%, wird Crowdfox auf Verlangen des Kunden Sicherheiten nach Wahl von Crowdfox freigeben.

6. Preise

(1) Es gelten die Preise zum Zeitpunkt der Bestellung. Alle Preise sind Nettopreise in EUR zuzüglich Versandkosten und Mehrwertsteuer.

(2) Die Aufrechnung mit Gegenansprüchen des Kunden oder die Zurückbehaltung von Zahlungen wegen solcher Ansprüche ist nur zulässig, soweit die Gegenansprüche unbestritten oder rechtskräftig festgestellt sind. Bei Mängeln der Lieferung bleiben die Gegenrechte des Kunden unberührt.

7. Fälligkeit und Zahlung

(1) Der Kaufpreis wird mit dem Absenden der Bestellung durch den Kunden fällig

(2) Crowdfox bietet dem Kunden verschiedene Zahlungsmethoden an, welche unter https://www.crowdfox.biz/zahlungsarten.html dargestellt werden.

(3) Zur Sicherheit des Kunden speichert Crowdfox keine Zahlungsdaten des Kunden..

(4) Ein Versand der gekauften Produkte erfolgt erst nach vollständigem Zahlungseingang bei Crowdfox. Kauf auf Raten ist nicht möglich.

8. Gewährleistung

(1) Für die Rechte des Kunden bei Sach- und Rechtsmängeln (einschließlich Falsch- und Minderlieferung sowie unsachgemäßer Montage oder mangelhafter Montageanleitung) gelten die gesetzlichen Vorschriften, soweit nachfolgend nichts anderes bestimmt ist. In allen Fällen unberührt bleiben die gesetzlichen Sondervorschriften bei Endlieferung der Ware an einen Verbraucher (Lieferantenregress gem. §§ 478, 479 BGB).

(2) Grundlage der Mängelhaftung ist vor allem die über die Beschaffenheit der Ware getroffene Vereinbarung. Als Vereinbarung über die Beschaffenheit der Ware gelten die als solche bezeichneten Produktbeschreibungen (auch des Herstellers), die dem Kunden vor seiner Bestellung überlassen oder in gleicher Weise wie diese AGB in den Vertrag einbezogen wurden.

(3) Soweit die Beschaffenheit nicht vereinbart wurde, ist nach der gesetzlichen Regelung zu beurteilen, ob ein Mangel vorliegt oder nicht (§ 434 Abs. 1 S. 2 und 3 BGB). Für öffentliche Äußerungen des Herstellers oder sonstiger Dritter (z.B. Werbeaussagen) übernimmt Crowdfox jedoch keine Haftung.

(4) Die Mängelansprüche des Kunden setzen voraus, dass er seinen gesetzlichen Untersuchungs- und Rügepflichten (§§ 377, 381 HGB) nachgekommen ist. Zeigt sich bei der Untersuchung oder später ein Mangel, so ist uns hiervon unverzüglich schriftlich Anzeige zu machen. Als unverzüglich gilt die Anzeige, wenn sie innerhalb von zwei Wochen erfolgt, wobei zur Fristwahrung die rechtzeitige Absendung der Anzeige genügt. Unabhängig von dieser Untersuchungs- und Rügepflicht hat der Kunde offensichtliche Mängel (einschließlich Falsch- und Minderlieferung) innerhalb von zwei Wochen ab Lieferung schriftlich anzuzeigen, wobei auch hier zur Fristwahrung die rechtzeitige Absendung der Anzeige genügt. Versäumt der Kunde die ordnungsgemäße Untersuchung und/oder Mängelanzeige, ist die Haftung von Crowdfox für den nicht angezeigten Mangel ausgeschlossen.

(5) Bei Sachmängeln der gelieferten Gegenstände ist Crowdfox nach innerhalb angemessener Frist zu treffenden Wahl zunächst zur Nachbesserung oder Ersatzlieferung verpflichtet und berechtigt.

(6) Crowdfox ist berechtigt, die geschuldete Nacherfüllung davon abhängig zu machen, dass der Kunde den fälligen Kaufpreis bezahlt. Der Kunde ist jedoch berechtigt, einen im Verhältnis zum Mangel angemessenen Teil des Kaufpreises zurückzubehalten.

(7) Der Kunde hat Crowdfox die zur geschuldeten Nacherfüllung erforderliche Zeit und Gelegenheit zu geben, insbesondere die beanstandete Ware zu Prüfungszwecken zu übergeben. Im Falle der Ersatzlieferung hat der Kunde Crowdfox die mangelhafte Sache nach den gesetzlichen Vorschriften zurückzugeben. Die Nacherfüllung beinhaltet weder den Ausbau der mangelhaften Sache noch den erneuten Einbau, wenn Crowdfox ursprünglich nicht zum Einbau verpflichtet waren.

(8) Die zum Zweck der Prüfung und Nacherfüllung erforderlichen Aufwendungen, insbesondere Transport-, Wege-, Arbeits- und Materialkosten (nicht: Ausbau- und Einbaukosten), trägt Crowdfox, wenn tatsächlich ein Mangel vorliegt. Andernfalls kann Crowdfox vom Kunden die aus dem unberechtigten Mangelbeseitigungsverlangen entstandenen Kosten (insbesondere Prüf- und Transportkosten) ersetzt verlangen, es sei denn, die fehlende Mangelhaftigkeit war für den Kunden nicht erkennbar.

(9) Wenn die Nacherfüllung fehlgeschlagen ist oder eine für die Nacherfüllung vom Kunden zu setzende angemessene Frist erfolglos abgelaufen oder nach den gesetzlichen Vorschriften entbehrlich ist, kann der Kunden vom Kaufvertrag zurücktreten oder den Kaufpreis mindern. Bei einem unerheblichen Mangel besteht jedoch kein Rücktrittsrecht.

(10) Ansprüche des Kunden auf Schadensersatz bzw. Ersatz vergeblicher Aufwendungen bestehen auch bei Mängeln nur nach Maßgabe von § 9 und sind im Übrigen ausgeschlossen.

9. Haftung

(1) Soweit sich aus diesen Bedingungen einschließlich der nachfolgenden Bestimmungen nichts anderes ergibt, haftet Crowdfox bei einer Verletzung von vertraglichen und außervertraglichen Pflichten nach den gesetzlichen Vorschriften.

(2)Auf Schadensersatz haftet Crowdfox – gleich aus welchem Rechtsgrund – im Rahmen der Verschuldenshaftung bei Vorsatz und grober Fahrlässigkeit. Bei einfacher Fahrlässigkeit haftet Crowdfox vorbehaltlich eines milderen Haftungsmaßstabs nach gesetzlichen Vorschriften (z.B. für Sorgfalt in eigenen Angelegenheiten) nur

a) für Schäden aus der Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit,

b) für Schäden aus der nicht unerheblichen Verletzung einer wesentlichen Vertragspflicht (Verpflichtung, deren Erfüllung die ordnungsgemäße Durchführung des Vertrags überhaupt erst ermöglicht und auf deren Einhaltung der Vertragspartner regelmäßig vertraut und vertrauen darf); in diesem Fall die Haftung von Crowdfox jedoch auf den Ersatz des vorhersehbaren, typischerweise eintretenden Schadens begrenzt.

(3) Die sich aus Abs. 2 ergebenden Haftungsbeschränkungen gelten auch bei Pflichtverletzungen durch bzw. zugunsten von Personen, deren Verschulden Crowdfox nach gesetzlichen Vorschriften zu vertreten hat. Sie gelten nicht, soweit Crowdfox einen Mangel arglistig verschwiegen oder eine Garantie für die Beschaffenheit der Ware übernommen hat und für Ansprüche des Kunden nach dem Produkthaftungsgesetz.

(4) Wegen einer Pflichtverletzung, die nicht in einem Mangel besteht, kann der Kunde nur zurücktreten oder kündigen, wenn Crowdfox die Pflichtverletzung zu vertreten hat. Ein freies Kündigungsrecht des Kunden (insbesondere gem. §§ 651, 649 BGB) wird ausgeschlossen. Im Übrigen gelten die gesetzlichen Voraussetzungen und Rechtsfolgen.

10. Verjährung

(1) Abweichend von § 438 Abs. 1 Nr. 3 BGB beträgt die allgemeine Verjährungsfrist für Ansprüche aus Sach- und Rechtsmängeln ein Jahr ab Ablieferung. Soweit eine Abnahme vereinbart ist, beginnt die Verjährung mit der Abnahme.

(2) Handelt es sich bei der Ware jedoch um ein Bauwerk oder eine Sache, die entsprechend ihrer üblichen Verwendungsweise für ein Bauwerk verwendet worden ist und dessen Mangelhaftigkeit verursacht hat (Baustoff), beträgt die Verjährungsfrist gemäß der gesetzlichen Regelung 5 Jahre ab Ablieferung (§ 438 Abs. 1 Nr. 2 BGB). Unberührt bleiben auch weitere gesetzliche Sonderregelungen zur Verjährung (insbes. § 438 Abs. 1 Nr. 1, Abs. 3, §§ 444, 479 BGB).

(3) Die vorstehenden Verjährungsfristen des Kaufrechts gelten auch für vertragliche und außervertragliche Schadensersatzansprüche des Kunden, die auf einem Mangel der Ware beruhen, es sei denn die Anwendung der regelmäßigen gesetzlichen Verjährung (§§ 195, 199 BGB) würde im Einzelfall zu einer kürzeren Verjährung führen. Schadensersatzansprüche des Kunden gem. § 9 Abs. 2 Satz 1 und Satz 2(a) sowie nach dem Produkthaftungsgesetz verjähren jedoch ausschließlich nach den gesetzlichen Verjährungsfristen.

11. Zurückbehaltung

Der Kunde ist zur Ausübung eines Zurückbehaltungsrechts nur insoweit befugt, als sein Gegenanspruch auf dem gleichen Vertragsverhältnis beruht.

12. Datenschutz

Über Art, Umfang, Ort, Zweck der Erhebung, Verarbeitung und Nutzung von Daten für die Ausführung von Bestellungen durch Crowdfox kann sich der Kunde ausführlich auf dieser Website unter https://www.crowdfox.com/datenschutz.html informieren. Ein Vertragsabschluss ist nur möglich, wenn der Kunde der https://www.crowdfox.com/datenschutz.html aufgeführten Erhebung, Verarbeitung und Nutzung personenbezogener Daten ausdrücklich zustimmt.

13. Änderung der Allgemeinen Geschäftsbedingungen

Crowdfox behält sich das Recht vor, diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen jederzeit mit Wirkung für die Zukunft zu ändern.

14. Salvatorische Klausel

Sollte eine dieser Regelungen unwirksam sein, so wird dadurch die Wirksamkeit der übrigen Regelungen nicht berührt.

15. Rechtswahl und Gerichtsstand

(1) Für diese Bedingungen und die Vertragsbeziehung zwischen Crowdfox und dem Kunden gilt das Recht der Bundesrepublik Deutschland unter Ausschluss internationalen Einheitsrechts, insbesondere des UN-Kaufrechts.

(2) Ist der Kunde Kaufmann i.S.d. Handelsgesetzbuchs, juristische Person des öffentlichen Rechts oder ein öffentlich-rechtliches Sondervermögen, ist ausschließlicher – auch internationaler Gerichtsstand für alle sich aus dem Vertragsverhältnis unmittelbar oder mittelbar ergebenden Streitigkeiten der Geschäftssitz von Crowdfox. Entsprechendes gilt, wenn der Kunde Unternehmer i.S.v. § 14 BGB ist. Crowdfox ist jedoch in allen Fällen auch berechtigt, Klage am Erfüllungsort der Lieferverpflichtung gemäß diesen Bedingungen bzw. einer vorrangigen Individualabrede oder am allgemeinen Gerichtsstand des Kunden zu erheben. Vorrangige gesetzliche Vorschriften, insbesondere zu ausschließlichen Zuständigkeiten, bleiben unberührt.

 

Stand dieser AGB: 09.08.2017

Tüv Preisleistung 2018
Tüv Kundenzufriedenheit 2018